• Pflanzenschutzmittel – aber richtig

    Post Image

    Die Gemüter gehen weit auseinander, wenn es um die Frage geht, ob im Garten chemische Pflanzenschutzmittel zum Einsatz gegen Unkraut und sow-126157_640Insektenplagen eingesetzt werden dürfen. Beide Seiten waten mit Argumenten auf, die ihre Berechtigung haben. Doch führt manches Mal kein Weg um den Einsatz dieser Mittel herum. Und wenn sie denn sein müssen: Bitte mit Bedacht und vor allem – vorher immer die Gebrauchsanweisung gut durchlesen!

    Was ist erlaubt?

    Der Einsatz aller Pflanzenschutzmittel ist im Pflanzenschutzgesetz geregelt. Verstöße dagegen werden schwer geahndet. Bis zum € 50.000,00 Bußgeld können verhängt werden. Das Gesetz ist erlassen worden, damit Umwelt, Mensch und Tier nicht bzw. so wenig wie möglich zu Schaden kommen. Grundsätzlich gilt es, sich über die Zulassung eines Mittels zu informieren. Denn nur für die zugelassenen Zwecke darf es auch letztlich eingesetzt werden. So ist genau festgelegt, wo die Mittel verwendet werden dürfen: Im Freiland, im Ziergarten oder in den Innenräumen. Continue Reading…

  • Kleine Bude perfekt eingerichtet

    Post Image

    Die meisten Studenten haben nicht die Möglichkeit, sich eine eigene Wohnung zu mieten, da einfach die finanziellen Mittel zu knapp sind. Aus diesem student-849825_640Grunde mieten sie sich ein Zimmer in einer WG oder als Untermieter. Finanziell ist dies die beste Lösung. Doch kann es sich für den einen oder anderen als schwierig erweisen, die gesamte Habe in diesem Raum unter zu bringen. Da hilft auch der anteilige Platz im Keller oder auf dem Dachboden nichts. Mit ein paar Tricks kann man die Studentenbude jedoch so gestalten, dass alles in diesem Raum möglich ist: Schlafen, arbeiten, chillen und natürlich auch Besuch empfangen.

    Die kleinen Tabus

    Große Möbel sind ein absolutes No-Go für jede Studentenbude. Jeder Zentimeter zählt und will optimal genutzt werden. Große Möbel schlucken viel Raum und bieten nur wenig Möglichkeiten. Continue Reading…

  • Oweh, Klee im Rasen

    Post Image

    Viele Gartenbesitzer sind stolz auf den Rasen in ihrem Garten. Sie hegen und pflegen das Grün, denn es zeigt jedem auf einen Blick, wie sehr sie sich um klee-339784_640ihren Garten kümmern. Zudem ist der Rasen ein wunderbarer Platz, um seinen Gartenmöbel aufzustellen und dort in gemütlicher Runde beisammen zu sitzen. Zum anderen lieben die Kinder diesen Platz, weil man dort am besten spielen kann. Doch passiert es immer wieder, dass sich verschiedene unerwünschte Pflanzen im Rasen breit machen.

    Am unbeliebtesten ist neben dem Löwenzahn und der Brennessel wahrscheinlich der Klee. Eigentlich als Glückklee bekannt, hat er die unschöne Eigenart, sich wuchernd auszubreiten. Leider hat der Weiße Klee, um den es sich hierbei vorwiegend handelt, ein anderes Problem im Schlepptau. Denn seine Blüten sind Nahrungsquelle für Bienen, Wespen und Hummeln. Dadurch können sie gerade für Kleinkinder eine Gefahrenquelle darstellen. Zur Zeit der Blüte sind die Insekten derart vernarrt in die Blüten, dass sie vieles außerhalb der Nektarsuche vollkommen ausblenden, sodass es leicht passieren kann, auf sie drauf zu treten. Für beide Seiten ein unangenehmes Geschehen. Continue Reading…

  • Grillen auf dem Balkon

    Post Image

    Sommerzeit ist die beste Zeit zum Grillen. Obwohl man ja ganz ehrlich sein sollte – Grillen geht immer! Doch nicht jeder ist Besitzer einer Terrasse oder barbecue-1374948_640eines Gartens, in dem das Grillen kein Problem ist. Auf dem Lande bemerkt der direkte Nachbar natürlich auch, dass nebenan gegrillt wird. Doch stört der Geruch eigentlich nicht wirklich oder wird ohnehin bereits vom Wind weggetragen. Aber auch Balkonbesitzer wollen diesen in der warmen Jahreszeit nutzen. Leider geht diesbezüglich nicht alles. Hausbesitzer und Nachbarn können sich als große Spielverderber erweisen. Was also ist erlaubt und was nicht?

    Was steht im Mietvertrag?

    Grundsätzlich kann jeder Mieter erst einmal davon ausgehen, dass das Grillen auf dem Balkon oder der Dachterrasse erlaubt ist. Es sei denn, dass eine entsprechende Klausel hinsichtlich eines Grillverbots im Mietvertrag separat vermerkt wurde. Gibt es ein solches Grillverbot im Mietvertrag, bleibt nur eine Möglichkeit: Der Elektrogrill wird auf dem Esstisch platziert, wo dann zwar elektrisch, aber dennoch zünftig drinnen gegrillt wird. Hier besteht auch die Möglichkeit, die Luft durch einen Abzug zumindest teilweise „zu entsorgen“, sodass kein Nachbar durch den Geruch belästigt wird. Continue Reading…

  • (K)ein Mittel gegen Erdflöhe?

    Post Image

    leaf-910532_640Sie sind zerfressen, aber weder von Raupen noch von Schnecken. Und doch finden sich kleine Löcher in den Blätter vom Rucola-Salat oder den anderen Kohlsorten. Es sind die kleinen, unscheinbaren Erdflöhe, die sich bevorzugt an Kreuzblütlern gütig tun. Nicht einmal Borretsch oder Beinwell entkommen diesen gefräßigen Tierchen. Keine Angst, alle Gemüse- und Kräutersorten sind noch für den Verzehr geeignet. Sie sehen halt nur nicht mehr schön aus. Mit einigen kleinen Tricks ist den Erdflöhen jedoch bei zu kommen.

    Mit wem haben wir es zu tun?

    Natürlich sind Erdflöhe keine echten Flöhe. Das einzige, was sie mit den wahren Flöhen verbindet, ist ihre Sprungkraft. Sie gehören den Blattkäfern an und weisen eine Größe von zwei bis drei Millimeter auf. Sie sind dunkelbraun bis schwarz und können auch gelbgestreift sein. Continue Reading…